Haus schätzen lassen

Wer ein Haus oder eine Wohnung kaufen oder verkaufen will, sollte immer Interesse haben, dass ein fairer Preis erzielt werden kann. Es gibt verschiedene Arten der Wert der Immobilie zu schätzen:

1. Das Vergleichswertverfahren: Verkaufspreise vergleichbarer Immobilien in der Nähe werden als Grundlage herangezogen. Etwa gleiche Häuser in der gleichen Wohngegend einer Stadt oder der gleichen Gemeinde dürften etwa ähnliche Kaufpreise erzielen.
Diese Art der Vergleichsberechnung mag bei Grundstückspreisen einigermaßen funktionieren. Grundstücke in gleichen Wohngegenden werden zu einem ziemlich einheitlichen Quadratmeterpreis gehandelt.

2. Sachwertverfahren: Was bei Grundstücken schon nicht immer funktioniert, funktioniert bei Gebäuden umso weniger. Zwei etwa gleich große Häuser des selben Baujahrs können eine völlig unterschiedliche Ausstattung haben. Gut nutzbare Sonderausstattungen mögen in dem einen Gebäude in großer Anzahl vorhanden sein, das andere Haus ist auf den notwendigsten Standard reduziert. Man sieht hier, dass es überaus schwierig ist, zwei Häuser gleichen Baujahres in der gleichen Wohngegend miteinander zu vergleichen und hiervon einen Kaufpreis abhängig zu machen. Hier kann das Sachwertverfahren angewendet werden, um den angemessenen Kaufpreis zu ermitteln.

3. Ertragswertverfahren – anhand von erzielbaren Mieten wird ein Ertragswert der Immobilie ermittelt.


Gutachter vor dem Hauskauf finden Sie hier: www.der-Hausinspektor.de


Es ist daher immer von Vorteil, wenn man einen Fachmann mit dieser nicht eben einfachen Aufgabe betraut.

Ein Gutachter verfügt über zahlreiche Methoden und Erfahrungswerte, wie er den Wert eines Hauses ermitteln kann. Er geht hier gezielt einzelne Punkte durch, die den Wert einer Immobilie ausmachen. Nur so kann eine objektive Wertermittlung eines Gebäudes erfolgen. Weder Käufer noch Verkäufer einer Immobilie haben dann das Gefühl, ein schlechtes Geschäft gemacht zu haben.


Das Schätzen eines Verkehrswertes sollte durch einen Fachmann erfolgen. So können Sie sicher sein, dass Sie die Immobilie nicht überteuert gekauft haben.